Das Geoinformationsgesetz bezweckt, dass Geodaten über das Gebiet der Schweizerischen Eidgenossenschaft den Behörden von Bund, Kantonen und Gemeinden sowie der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Wissenschaft für eine breite Nutzung, nachhaltig, aktuell, rasch, einfach, in der erforderlichen Qualität und zu angemessenen Kosten zur Verfügung stehen.

Die Verordnung über Geoinformation (Geoinformationsverordnung, GeoIV) konkretisiert den allgemeinen Teil des Geoinformationsgesetzes (GeoIG) und zwar diejenigen Regelungen, bei welchen die Befugnis dazu im GeoIG an den Bundesrat delegiert wird.

Übersicht über das Geoinformationsrecht

Stand vom: 16.11.2015